content top

Gegen Naturkatastrophen versichern

Gegen Naturkatastrophen versichern

Mit einer freiwilligen Versicherung können die Folgen von Naturkatastrophen (z.B. bei Hochwasser) – außer von Sturmfluten – abgefedert werden. Berichte über Naturkatastrophen gehören in Europa seit ein paar Jahren fast schon zum Alltag. Überschwemmungen in Deutschland, Spanien und Großbritannien; Erdrutsche und Lawinenabgänge in Österreich und Norditalien. Und nach den Naturgewalten immer wieder Menschen, deren Häuser zumindest vorübergehend unbewohnbar geworden sind und die vor dem finanziellen Aus stehen. Gegen die Unwetter kann man wenig tun, gegen die finanziellen Konsequenzen sehr wohl. Dafür gibt es nämlich die sogenannte Versicherung gegen Elementargefahren. Obwohl politische Kräfte darauf drängen, diese Versicherung zur obligatorischen Pflicht für Haus- und Grundbesitzer zu machen, ist sie bislang noch freiwillig.   Welche Schäden durch Naturkatastrophen können abgesichert werden? Keine Versicherung dieser Welt kann Schäden abwenden. Eine Versicherung gegen Elementargefahren kann jedoch die Folgen eines Schadensfalles abfedern. Gegen folgende Elementargewalten können Sie sich versichern: Hochwasser und Überschwemmungen Lawinen Schneedruck Erdbeben Erdrutsch Erdfall Vulkanausbruch Lediglich Schäden, die durch eine Sturmflut entstehen, können nicht versichert werden. Eine Sturmflut gilt als „höhere Gewalt“ und ist grundsätzlich nicht versicherungsfähig.   Wer sollte sich freiwillig gegen Naturkatastrophen versichern? Versicherungen gegen Elementargefahren sind nicht ganz billig. Andererseits aber kann fehlender Versicherungsschutz in gefährdeten Gebieten teuer zu stehen kommen. Wer in einem Haus am Fuße eines Berges oder in unmittelbarer Nähe eines Flusses wohnt, der trägt ganz offensichtlich ein erhöhtes Risiko. Doch oft lauern Gefahren auch dort, wo man sie nicht vermutet. In Regionen etwa, in denen einst Bergbau betrieben wurde, kann es heute noch ganz plötzlich zu einem Erdfall kommen, der ein riesiges Loch aufreißt. Wenn „nur“ die Garage oder ein Teil des Gartens darin versinken, hat der Hausbesitzer fast noch Glück gehabt! Um das Gefahrenpotenzial für das eigene Haus realistisch einschätzen zu können, sollten im Zweifelsfall Informationen von der Verwaltung, etwa dem Stadtamt oder der zuständigen Abteilung im Gemeinderatsamt, eingeholt werden.   Wo kann man sich gegen Elementargefahren versichern? Haus und Wohnungsbesitzer, die mit ihrer bisherigen Hausrats- und/oder Gebäudeversicherung zufrieden sind, wenden sich an ihren bewährten Versicherer. Der Kundenservice oder der persönliche Vertreter der Versicherung wird gern die Produkte zur Vorsorge vorstellen und einen Termin zur Beratung vereinbaren. Falls Ihre bestehende Versicherung keine freiwillige Vorsorge gegen Elementargefahren anbietet, sollten Sie über einen Wechsel nachdenken.   Der Fall des Falls ist eingetreten. Was nun? Wenn der Versicherungsfall eintritt, muss die Versicherung umgehend informiert und der Schaden gemeldet werden. Darüber hinaus sollte der Versicherungsnehmer alles tun, um den Schaden möglichst genau zu dokumentieren. Das gilt vor allem dann ganz besonders, wenn sich die Situation nach der ersten Schadensmeldung noch weiter verschlechtert. Wer seiner Versicherung zunächst „Keller unter Wasser“ meldet, im Laufe der Nacht dann aber Wasser im Haus selbst hat, sollte das...

Mehr

Empfehlenswerte Maklersoftware

Maklersoftware Tipp der Redaktion:   Versicherungsmakler Software mit Verwaltung, Beratung und Vergleich       Die innovative Versicherungsmakler Software von IWM Die IWM Software AG bietet ihren Kunden eine Kompletsystem Maklersoftware, die sämtliche Anforderungen erfüllt. Weiterhin vertreibt sie ein breit gefächertes Angebot von weiteren modernen Softwarelösungen für zahlreiche Anwendungsbereiche. Diese unterstützen den Anwender zuverlässig bei Aufgaben wie bspw. Beratung, Vergleich, Kundenverwaltung und Dokumentverwaltung....

Mehr

Warum Unternehmensversicherungen für Unternehmen unerlässlich sind

Die eigene Firma bestens abgesichert: Die richtige Unternehmensversicherung minimiert finanzielle Risiken. Wer ein Unternehmen gründet oder ein Gewerbe anmeldet, geht nicht selten ein mehr oder weniger kalkulierbares Risiko ein. Versicherungsanbieter wissen um die Furcht vieler Unternehmer und machen sich diese zunutze. Es gibt daher unzählige verschiedene Arten von Unternehmensversicherungen, die scheinbar jedes Risiko berücksichtigen und abdecken. Doch kein Unternehmen ist wie das andere. Eine große Firma mit internationalen Standorten braucht einen anderen Versicherungsschutz als ein kleines Start-up-Unternehmen, welches von zwei Freunden mit einer guten Idee ins Leben gerufen wird. Unternehmensversicherungen im Überblick Damit Sie entscheiden können, welcher Versicherungsschutz für Ihr Unternehmen essenziell ist und auf welche Versicherung Sie getrost verzichten können, sollten Sie sich zunächst einen Überblick über die zahllosen Versicherungsmodelle für Firmen verschaffen. Die wohl wichtigste Unternehmensversicherung ist die betriebliche Haftpflichtversicherung. Diese beinhaltet das sogenannte Betriebsstättenrisiko und zahlt daher, wenn Dritte innerhalb des Betriebes einen Schaden erleiden. Die Betriebshaftpflichtversicherung kann beliebig ergänzt werden. Für Firmen, bei denen betriebliche Fahrzeuge eingesetzt werden, ist beispielsweise ein Versicherungsschutz für Be- und Entladeschäden sinnvoll. Zu den wichtigsten Versicherungen für Unternehmen gehören auch individuell abgestimmte betriebliche Hausratversicherungen. Diese können je nach Bedarf eine Maschinenversicherung, eine Montageversicherung, eine Elektronikversicherung oder eine Medienversicherung enthalten. Welche Versicherung deckt Umsatzeinbußen ab? Eine sehr häufig abgeschlossene Unternehmensversicherung ist die Betriebsunterbrechungsversicherung. Diese versichern Produktionsstätten im Fall von Erlöseinbußen, welche durch Feuerschäden, Maschinenschäden, Produktionsausfälle aufgrund nicht lieferbarer Werkstoffe und Maschinen oder durch technische Ausfälle hervorgerufen werden. Diese Versicherungen sind also insbesondere für Branchen interessant, welche dem produzierendem Gewerbe zugeordnet werden können. Dienstleistungsunternehmen, welche im Eventbereich angesiedelt sind, können eine Veranstaltungsversicherung abschließen. Auch für die EDV- und IT-Branche gibt es passende betriebliche Versicherungen, welche Umsatzausfällen vorbeugen. So ermitteln Sie, welche Unternehmensversicherung Sie wirklich benötigen Um zu ermitteln, welche betriebliche Versicherung Sie benötigen, sollten Sie ein schriftliches Risk-Management-Konzept erstellen. Darin sollten Sie mögliche Risiken für Ihre Firma erläutern und ausführen, wie sich diese minimieren lassen. Maßnahmen zur Risikominderung könnten beispielsweise Brandschutzmaßnahmen sein, aber auch gezielte Mitarbeiterschulungen oder umfangreiche Datensicherungsmaßnahmen. Die verbleibenden Restrisiken sollten Sie mithilfe der passenden betrieblichen Versicherungen abdecken. Welche Versicherungen Sie letztendlich benötigen, hängt auch davon ab, wie hoch der größtmögliche Restschaden nach optimaler Risikominimierung noch ist. Dies hängt maßgeblich von der Branche ab, in der Sie tätig...

Mehr

Mit einem Versicherungsvergleich bares Geld sparen

Versicherungen gehören heutzutage einfach mit dazu, auf manche kann und soll man auch gar nicht verzichten. Sie ärgern sich dennoch über die monatlichen Kosten, die Ihnen zu hoch erscheinen? Dann sollten sie einen Versicherungsvergleich machen. Dieser ist im Internet auf einem Vergleichsportal schnell erledigt. In der heutigen Zeit können Sie sich gegen fast alles absichern. Ob eine Versicherung notwendig ist hängt ganz von Ihren persönlichen Verhältnissen ab, einige Versicherungen, wie beispielsweise die Zahnzusatzversicherung und die Haftpflichtversicherung, sind allerdings für jedermann zu empfehlen. Um die Kosten dafür dennoch möglichst gering zu halten sollten Sie Vergleiche zwischen den verschiedenen Versicherungsgesellschaften anstellen, bevor Sie eine Versicherung abschließen. Mit einem Vergleichsrechner im Internet wird Ihnen diese Aufgabe besonders einfach gemacht. Anhand der von Ihnen eingegebenen Daten errechnet dieser Ihnen die günstigsten Versicherungen, die es momentan gibt. Auch die Leistungen sind für Sie im Ergebnis ersichtlich. Denn schließlich sind diese genauso wichtig wie günstige Beiträge. Leider gibt es inzwischen auch Vergleichsrechner, die nicht ganz unparteiisch sind und von großen Versicherungen bezahlt werden. Das Ergebnis ist dann nicht immer wirklich das günstigste Angebot, unbekannte Versicherungen werden dabei oft gar nicht angezeigt. Darum sollten Sie gleich mehrere Vergleiche machen. Normalerweise sind diese kostenlos, es gibt jedoch auch kostenpflichtige Vergleichsportale. Um ganz sicher zu gehen, dass die ausgerechneten Beiträge auch wirklich auf Sie zutreffen, können Sie sich vor Versicherungsabschluss noch ein persönliches Angebot erstellen und zukommen lassen. Da dieses Sie nicht an Vertragsabschlüsse bindet und zudem kostenlos ist, können Sie dazu auch mehrere Versicherungen auffordern. Vielleicht fragen Sie sich, ob es tatsächlich so große Unterschiede bei den Versicherungen gibt oder denken, dass bei günstigen Versicherungen auch das Leistungsangebot niedriger ist. Tatsächlich können Sie mit günstigeren Versicherungen mehrere hundert Euro im Jahr sparen. Auf Leistungen können und sollen Sie trotzdem nicht verzichten. Oft bieten günstige Versicherungsanbieter dieselben oder sogar mehr Leistungen als ihre teuren Kontrahenten. Besonders viel Sparpotential steckt in der KFZ Haftpflichtversicherung für Ihr Auto. Dabei spielen Ihre persönlichen Lebensumstände genauso eine Rolle wie Ihr PKW. Bei einigen Versicherungen gibt es nämlich verschiedene Rabattmöglichkeiten, wie beispielsweise den Familienrabatt. Auch wenn sie nur wenig Auto fahren und Ihr Auto in der Nacht in der Garage untergebracht ist, kann sich das positiv auf die Beiträge auswirken. Der Vergleichsrechner berücksichtigt sämtliche Rabattmöglichkeiten. Um den Vergleich zu machen sollten Sie sämtliche relevante Daten parat haben, diese finden sie in alten Versicherungsverträgen, im Fahrzeugbrief und in Beitragsrechnungen. Wenn Sie bei ein und derselben Versicherungsgesellschaft gleich mehrere Versicherungen abschließen, zahlen Sie im Durchschnitt ebenfalls weniger, auch diesen Umstand sollten Sie berücksichtigen. Übrigens sind gerade Internet Versicherungen besonders günstig. Da hier kein persönlicher Kontakt zustande kommt, kann an Personalkosten gespart werden, was sich auf die Beiträge...

Mehr

Wie man sich als Arbeitnehmer richtig absichert

Nicht nur für selbstständige Unternehmer, sondern auch für Arbeitnehmer in einem Angestellten Verhältnis spielt eine richtige Absicherung zur Arbeitsunfähigkeit eine große Rolle. Für die Absicherung der Arbeitsunfähigkeit gibt es unterschiedliche Angebote mit diversen Leistungen. Wollen Sie eine umfassende Absicherung Ihrer Arbeitsunfähigkeit gewährleisten, sollten Sie sich für eine Versicherung entscheiden, welche Ihrem Einkommen gerecht wird und somit als leistungsstark und effizient im Versicherungsfall steht. Für alle Ansprüche eine passende Arbeitsunfähigkeitsversicherung finden Die Höhe der ausgezahlten Leistungen im Versicherungsfall sollten Ihren Ansprüchen an eine leistungsstarke Absicherung angepasst und an Ihr Gehalt angelehnt sein. Unterschiedliche Tarife und Angeboten für spezielle Versicherungen bei Arbeitsunfähigkeit machen die Auswahl schwer und sorgen dafür, dass Sie aufgrund mangelnder Transparenz nicht schnell und kompetent entscheiden können. Nutzen Sie hierfür einen Vergleich und ermöglichen somit eine umfassende Absicherung für den Schadensfall. Es kann immer zu Unfällen kommen die Ihre Arbeitskraft einschränken und Sie für längere Zeit arbeitsunfähig machen. Da das Krankengeld geringer ist als Ihr eigentliches Gehalt, kann eine längere Arbeitsunfähigkeit zu finanziellen Defiziten führen und Probleme im täglichen Leben nach sich ziehen. Haben Sie sich für eine ausreichende Absicherung entschieden, greift diese im Falle der Arbeitsunfähigkeit und gleicht Defizite durch finanzielle Einbußen aus. Auf die richtige Versicherung kommt es an Die passende Arbeitsunfähigkeitsversicherung für Sie ist ein Angebot, welches nicht nur mit fairen Leistungen und günstigen Konditionen überzeugt, sondern perfekt auf Ihre Bedürfnisse und Ihre Lebenssituation angepasst ist. Im breit gefächerten Angebot für Arbeitsunfähigkeitsversicherungen ist es ohne einen online Vergleich nicht einfach, ein Ihnen entsprechendes und überzeugendes Angebot zu finden. Mit dem Beitragsrechner und dem kostenlos möglichen Online Versicherungsvergleich nutzen Sie eine attraktive Möglichkeit, mehrere Angebote im direkten Vergleich zu betrachten und sich somit einen Überblick zu den Leistungen, sowie den monatlichen Beiträgen als Kosten zu verschaffen. Weiterführend schließen Sie mit einem Online Vergleich zu teure und somit wenig attraktive Angebote aus und betrachten ausschließlich die Versicherungen, die Ihren Vorstellungen für eine günstige und effiziente Versicherung bei Arbeitsunfähigkeit gerecht werden. Hohe Leistungen für niedrige Preise sind möglich Besonders längere Arbeitsunfähigkeit kann einen negativen Einfluss auf die Lebensqualität des Arbeitnehmers nehmen. Sind Sie Arbeitnehmer, verlassen Sie sich nicht auf die Fortzahlung Ihres Lohnes durch die Krankenkasse, sondern sichern sich auf privater Ebene umfassend ab und ermöglichen somit einen attraktiven Lebensstandard, auch wenn Sie über einen längeren Zeitraum nicht das gewohnte Gehalt erhalten. Sie können im fairen Preis-Leistungs-Verhältnis ein Angebot finden, welches nicht nur mit niedrigen Preisen, sondern mit besonders hohen Leistungen überzeugt. Daher sollten Sie keinesfalls bei einem Vergleich im Internet ausschließlich die Konditionen betrachten, sondern die Leistungen ins Hauptaugenmerk nehmen. Für alle Ansprüche finden Sie eine ansprechende Arbeitsunfähigkeitsversicherung, die Ihren Bedürfnissen in vollem Umfang...

Mehr

Gebäudeversicherungen: Risikoabsicherung bei Brand, Wasserschäden und mehr

Am Haus werden Schäden durch die Gebäudeversicherung abgesichert und dazu gehören beispielsweise Schäden durch Hagel, Brand oder Sturm. Im Schadenfall sind die Hausbesitzer abgesichert und nach einem größeren Schaden kann durch die Leistungen von der Versicherung ein Haus wieder aufgebaut oder saniert werden. Die Leistungen der Gebäudeversicherung Die Gebäudeversicherung wird auch als Wohngebäudeversicherung bezeichnet und geschützt werden eventuelle Garagen, Nebengebäude und das Gebäude. Der Schutz erstreckt sich dabei auf Schäden durch Hagel, Sturm, Leitungswasser und Brand. Schäden durch eine Überschwemmung können über eine Zusatzversicherung abgesichert werden. Eine Gebäudeversicherung deckt in der Regel auch die Schäden durch Vandalismus ab. In der Regel sind die beweglichen Sachen nicht geschützt, die sich im Gebäude befinden. An dieser Stelle bietet sich die Hausratversicherung für die Hausbesitzer an. Zubehör von dem Gebäude wie die Klingelanlage oder ein Briefkasten sind meist schon geschützt. Von unterschiedlichen Faktoren ist der Beitrag für die Gebäudeversicherungen abhängig und dazu gehören die Ausstattung, die Nutzung, der Standort, die Art von der Bedachung und die Bauartklasse. Der wohl entscheidendste Faktor ist an dieser Stelle die Bauartklasse. In diese Klassen werden Gebäude eingeteilt und dabei gehört ein Gebäude in die Bauartklasse Eins, wenn es eine harte Bedachung hat und sehr massiv gebaut ist. Die Einstufung geht von Eins bis Fünf und zu Fünf gehören dann Gebäude, die oft mit Schilf bedacht sind und feuergefährlich sind. Pro liegt der durchschnittliche Beitrag für ein normales Haus bei circa zweihundert Euro. Auf was muss man achten bevor eine Gebäudeversicherung abgeschlossen wird? Bevor die Gebäudeversicherung abgeschlossen werden kann, müssen eine Angaben gemacht werden. Zu diesen Angaben gehören bei dem Haus die Bauartklasse, die Größe und das Alter von dem Gebäude. Der Abschluss der gleitenden Neuwertversicherung ist auf jeden Fall zu empfehlen, denn damit gibt es im Schadenfall für einen Versicherungsnehmer den Wiederbeschaffungswert beziehungsweise den jeweiligen Neuwert erstattet. Bevor also die Gebäudeversicherung abgeschlossen wird, kann ein Gebäude durch einen Bausachverständigen geschätzt werden. Wird die Neuwertversicherung abgeschlossen, dann gibt es den Zeitwert von dem Gebäude, wenn es zu einem Totalschaden kommt. Die Gebäudeversicherung für ein Baudarlehen Dringend empfohlen werden kann die Gebäudeversicherung für Firmen und für alle Hausbesitzer. Viele Banken schreiben den Abschluss einer Gebäudeversicherung sogar vor, wenn ein Haus finanziert wird. Im Prinzip handelt es sich hier bei der Gebäudeversicherung um die Erweiterung von einer Feuerversicherung. Ansonsten handelt es sich um eine freiwillige Versicherung für die anderen Versicherungsnehmer. Die zusätzliche Elementarversicherung kann dann empfohlen werden, wenn die Hausbesitzer in einer Gegend wohnen, wo es öfters zu Naturgewalten kommt. Schäden durch Sturmflut, Vulkanausbrüche und durch Lawinen werden hier abgedeckt. Das Ziel der Gebäudeversicherung besteht darin, die Sanierung oder den Wiederaufbau von einem Gebäude nach einem Schaden...

Mehr
content top